Wohnen - Tanzen - Leben

Konzept dieses Projektes ist es, in einem großen Zweifamilienhaus im Münchner Umland gemeinsames Wohnen für ältere Menschen, optimaler Weise auch mit einer Familie, zu realisieren. Besonderer Wert soll dabei auf dem gemeinsamen Interesse an Tanz liegen:
Nicht nur fördert Tanzen Beweglichkeit und Kreislauf und macht somit das Altern leichter erträglich; vielmehr fördert Tanzen auch Kontakt und Lebensfreude und geistige Fitness. Menschen die tanzen, sind in besonderer Weise allein, wenn sie keinen Partner (mehr) haben, denn Sie haben auch niemanden zum Tanzen. Somit soll vor allem auch für Tänzer und Tanzbegeisterte ein realer wie auch sozialer Raum geschaffen werden, in dem die Leidenschaft zum Tanz Gelegenheit hat, tatsächlich und täglich gelebt zu werden.
Geplant ist also eine Wohngemeinschaft zwischen Paaren Alleinstehenden und einer Familie, wobei der mittleren Generation dabei die Aufgabe zukommt, Veranstaltungen für die Teilnehmer sowie für Gäste von außen (halböffentliche Veranstaltungen) aktiv zu fördern und begleiten. Es ist geplant, neben spontanem gemeinsamen Tanzen auch (halb)öffentliche Tanz- und Kulturveranstaltungen zu organisieren, und zu fördern. Hierfür wird ein eigener Veranstaltungsraum im Haus gebaut.
Möglicherweise wird auch ein Physiotherapeut einen Behandlungsraum zur Verfügung gestellt bekommen.
Denkbar ist auch eine genossenschaftliche Wohnform.
Das Grundstück ist vorhanden; der (bisher freifinanzierte) Neubau des Zweifamilienhauses ist in Planung.

Standort München oder Umland
82065 Baierbrunn
Eigentumsform noch nicht entschieden
Angestrebte Zusammensetzung gemeinsam Wohnen im Alter, Mehrgenerationswohnen
Angestrebte Förderung freifinanziert
Gründungsjahr 2017
Geplante Zahl der Haushalte 2 - 5
Kontakt

Dr. Andreas Hofmann-Lerner

Tel. 0172 8667645

Letzte Aktualisierung 06.02.2017