Alles wird gut im WohnGut Olching

 -  mbz Aktivitäten

Bezahlbare Wohnungen für alle Alters- und Gesellschaftsschichten im WohnGut Olching. Ein Glücksfall für alle, die in Gemeinschaft wohnen wollen.

Der Bus vom Bahnhof Olching fährt vorbei an freistehenden Einfamilienhäusern aus den 60er und 70er Jahren mit meist größeren Gärten, Geschoßwohnungsbau der späten 70er Jahre, freigewordene Grundstücke wurden mit 3- oder 4-Spännern bebaut. Olching ist insgesamt eine ganz typische Umlandgemeinde.

„Wer nach Olching zieht, sehnt sich nach einem Reihen- oder Einfamilienhaus“, sagt Architektin und Mitinitiatorin des WohnGut Olching Johanna Anderer. Sie selbst kam vor vielen Jahren mit Ehemann und Büropartner Michael Anderer aus Hamburg ins beschauliche Olching und bezog mit ihrer 5-köpfigen Familie ein Reihenhaus hier im Münchner Speckgürtel.

Nach und nach sind ihre Kinder ausgezogen, das Paar bleibt in seinem großen Haus zurück. Ihre Wohnbedürfnisse ändern sich. Es ist zu viel Fläche für 2 Personen, alles will gepflegt werden.

Bald kommt die Idee auf, gemeinschaftlich mit anderen ein Wohnprojekt zu gründen, mit barrierefreiem Wohnen, nachhaltigem Leben auf wenig individueller Wohnfläche, dafür mit mehr gemeinschaftlich genutzten Flächen. Dies spart Ressourcen.

Mitstreiter:innen für das Mehrgenerationen-Wohnprojekt sind zwar bald gefunden, eine Genossenschaft gegründet, doch die Grundstücksuche gestaltet sich schwierig. Nach viel persönlichem Engagement findet die Gruppe endlich ein passendes Grundstück auf einer Industriebrache. Um dies zu beplanen, ist viel Vorstellungsvermögen gefragt. Das Architektenpaar nimmt sich dessen an und entwickelt ein Städteplanerisches Konzept mit drei Wohngebäuden, eines davon mit integriertem Kindergarten. Die Stadt Olching baut zwei Häuser mit KiTa und Wohnungen für städtische Angestellte und geförderte Wohnungen.

Den südlichen Grundstücksteil kann die junge Genossenschaft im Erbbaurecht erwerben. Gemeinsam mit der Kommune wird die Tiefgarage errichtet. Eigentlich müssten für Wohnungen ab 70 m² Wohnfläche 2 Kfz-Stellplätze gebaut werden. Durch ein Mobilitätskonzept kann pro Wohnung 1 Autostellplatz errichtet werden. Dies ist möglich, weil der Bus vor dem Grundstück hält, Sharing-Fahrzeuge und Lastenräder bereitstehen. Die Reduzierung von Stellplätzen birgt viel Einsparungspotential.

Einsparen kann die Genossenschaft auch durch clevere Lösungen beim Bau des Wohngebäudes sowie durch reduzierte Unterhaltskosten. Wie natürlich belichtete Erschließungsräume mit geschliffenem Estrich und vieles mehr. Eine PV-Anlage auf dem Flachdach ist angedacht, sie wird vielleicht eines Tages Energie für die E-Ladestation in der Tiefgarage liefern.

Teich am WohnGut Olching

Im WohnGut Olching leben heute Menschen aller Alters- und Einkommensgruppen. Familien, Paare, Alleinerziehende, Senioren und Singles wohnen in 31 Wohnungen zwischen 45 m² und 100 m². 9 Wohnungen sind einkommensabhängig staatlich gefördert. Der Mietpreis für geförderte Wohnungen liegt zwischen 5,50 bis 7,50 Euro pro Quadratmeter; in den anderen Wohnungen zahlen die Mieter:innen 14 Euro Kaltmiete für den Quadratmeter. Alle Mieter:innen sind Mitglieder der Genossenschaft und müssen wohnungsbezogene Anteile einbringen. Sie betragen 250 Euro pro Quadratmeter in den geförderten und 750 Euro in den nicht-geförderten Wohnungen.

Natürlich sind die Erschließungsräume im WohnGut Olching rollstuhlgerecht. Mit einem Gästeappartement, Gemeinschaftsräumen, großzügiger Dachterrasse, Gemeinschaftsgarten mit Zugang zu einem großen, privaten Fischteich. Ein Glücksfall – die Genossenschaft darf ihn sogar pachten.

Man wohnt hier nicht nur gut. Man wohnt hier in einer funktionierenden Gemeinschaft, mit engagierten Bewohner:innen, die ihren Garten und ihre Gemeinschaft pflegen. Sei es durch Aktionen wie nachbarschaftliches Ramadama, Fußball schauen oder Mittwochsyoga im Gemeinschaftsraum. Basteln kann man in der Kreativwerkstatt mit viel Tageslicht.

Der Garten ist Dreh- und Angelpunkt für Jung und Alt, Kinder wirbeln herum. Es sind Ferien. Und um das Idyll perfekt zu machen, steht ein Iglu-Zelt am Teichufer: Eine Oma zeltet hier mit ihren Enkelkindern. Alles voller Leben. An einem Freitagnachmittag in Olching.

www.wohngut-olching.de

Zurück